Teilprojekt 4

Enge Verzahnung und fortwährender Informationsfluss zwischen den Arbeitsgruppen und der Praxis

Um eine möglichst enge Zusammenarbeit mit betroffenen Praxisbetrieben zu gewährleisten und weitergehende Erfahrungen und Beobachtungen in die Forschungsarbeiten zu integrieren, besteht eine enge Verzahnung der Arbeiten mit der Praxis. Einmal jährlich treffen sich die Projektpartner mit Vertretern der Beratung und Betriebe.

Ziel der Treffen ist es die aktuellen Ergebnisse der einzelnen Teilprojekte vorzustellen und dann zusammen mit den Erfahrungen und Beobachtungen aus der Praxis zu nutzen, um Strategien zur Behandlung der Minderempfindlichkeitsproblematik nach dem jeweiligen Kenntnisstand zu entwickeln. Praxis und Forschung profitieren so gegenseitig voneinander und machen die Arbeit effektiv.